Salesforce oder Microsoft Dynamics 365

salesforce vs. microsoft dynamics 365

Wenn es um die Auswahl des für Sie optimalen CRM-Systems geht, rücken vor allem zwei Anbieter in den klaren Vordergrund: Microsoft Dynamics 365 und Salesforce. Beide zählen zu den Marktführern und bieten ausgereifte, kollektiv bekannte Lösungen. Da stellt sich einem doch unweigerlich die Frage:

Salesforce oder Microsoft Dynamics 365? Was ist das bessere Tool? Wo liegen die Unterschiede? Kann ich von einem zum andern migrieren?

Suchen Sie nicht länger nach Antworten; wir haben die wichtigsten 10 Punkte für Sie zusammengefasst. Die Liste basiert auf unseren eigenen Erfahrungen, die wir mit Kunden machen Kunden, denen wir bei der optimalen Migration von Salesforce zu Microsoft Dynamics 365 geholfen haben.

1. Kosten

Fangen wir mit einem entscheidenden Kriterium an: die Gesamtkosten.

Allgemein bekannt ist, dass Salesforce zu den teuersten CRM-Anbietern zählt. In einem direkten Vergleich erkennt man: Salesforce CRM ist etwa doppelt so teuer wie anfallende Kosten pro Microsoft Dynamics 365 CRM-User.

Zudem sollte man sich den jeweiligen Funktionsumfang vor Augen halten. Schließlich hat man mit Dynamics 365 CRM eindeutig mehr Features – und zwar zu einem gemäßigteren Preis. Vergleichbar sind die Funktionen der Microsoft Professional Edition mit der Salesforce Enterprise Edition, wobei auch hier wieder unterstrichen werden muss, dass das Microsoft Dynamics 365 CRM-System knapp die Hälfte kostet. Zudem ist zu erwähnen, dass die Add-Ons für Salesforce teurer und für gewöhnlich über weniger Funktionen verfügen.

2. Versteckte Kosten

In diesem Zug mach es Sinn, direkt auf evtl. versteckte Kosten einzugehen. Die meisten der Add-Ons in und für sind bereits im Microsoft Dynamics 365 CRM Standard enthalten oder lassen sich zu einem weitaus niedrigeren Preis hinzufügen.

Auch der Gebrauch von zusätzlichem Speicher kann mit Salesforce sehr teuer werden, wohingegen Speicherplatz bei Microsoft Dynamics 365 Speicherplatz problemlos erweitert werden kann – auch hier belaufen sich die Kosten wieder auf etwa 50% von Salesforce.

3. Integration mit anderen Technologien

Neben all den finanziellen Aspekten überzeugt Microsoft Dynamics 365 CRM vor allem durch die Tatsache, dass immer mehr Kunden aufgrund der einfachen Integration mit anderen vertrauten Microsoft-Technologien zur Microsoft-Lösung greifen.

Microsoft Dynamics 365 harmoniert hervorragend mit den hauseigenen Apps wie Sharepoint, Yammer, Outlook und Microsoft [Office] 365. So ist es z.B. möglich, Angebote oder Datensätze direkt aus Outlook heraus zu erstellen, ohne dabei das Programm wechseln zu müssen.

Auf diese Weise steht Ihnen in Microsoft Dynamics 365 CRM alles Kundenbezogene zentral zur Verfügung.

4. Benutzerfreundlichkeit

Wie alle Microsoft Produkte, besticht auch die Dynamics 365-Software mit seiner Benutzerfreundlichkeit. Dank der Ähnlichkeit und Kompatibilität zu vielen bekannten Programmen ist die Benutzung von Dynamics 365 CRM optimal für den täglichen Gebrauch geeignet, ohne sich stundenlang schulen lassen zu müssen.

Die richtige Nutzung eines CRM-Systems kann eine Herausforderung für jeden neuen Arbeitnehmer sein, weshalb eine einfache Bedienung hier von enormer Bedeutung ist. Denn wir alle wissen, dass wir mit dem besser klar, was wir bereits kennen.

5. Flexibilität

Microsoft bietet mit seinen Dynamics 365 Produkten allen Anwendern eine absolute Wahlfreiheit hinsichtlich des Deployment. So ist es mit verhältnismäßig kleinem Aufwand möglich, das CRM-System nach Belieben hin- und her zu migrieren: Denn mit Dynamics 365 CRM haben Sie die Möglichkeit, Ihre Daten lokal in Ihre eigene Infrastruktur zu verlagern oder sie in einem Rechenzentrum betreiben zu lassen:

6. Datenhaltung

Salesforce und Microsoft Dynamics 365 CRM unterscheiden sich nicht nur auf preislicher Ebene, sondern auch in der Haltung der Kundendaten. Salesforce berechnet zusätzliche Gebühren für einen API-Zugang und die Option eines Backups.

Dahingegen sind Backups, auf Anfrage, bei Microsoft Dynamics 365 CRM komplett kostenfrei. Auch der API-Zugriff auf Ihre Daten ist im Abonnement inbegriffen.

7. Bereitstellungsoptionen

Microsoft Dynamics 365 CRM ist sowohl als Cloud-Version (Multi-Tenant Hosting) oder auch als lokale Variante erhältlich, wohingegen Salesforce lediglich SaaS-Modell bereitstellt.

8. Support

So wie wir Microsoft Gold Partner sind, gibt es in der Microsoft-Welt eine stabiles und gut ausgebautes Netzwerk an weiteren Partner, wodurch die Kunden im Gegensatz zu Salesforce eindeutig mehr Beratungsoptionen bereitstehen. Durch die Vielzahl an Partnern ist es zudem einfacher, einen Microsoft Dynamics 365 CRM-Experten direkt vor Ort zu finden.

9. Erweiterbarkeit

Microsoft legt besonderen Wert auf Individualisierungen für die Anwender. Daher sind auch beim Microsoft Dynamics 365 CRM Anpassungen durch Add-Ons viel einfacher umzusetzen. Microsoft bietet holistische Lösungen, die sich den Unternehmen und deren Umstrukturierungen anpassen und mitwachsen.

10. Visualisierung

Mit Dashboards und Charts können Sie in Microsoft Dynamics 365 eine Vielzahl an Visualisierungsmöglichkeiten ausprobieren und sich die gewünschten Optionen selbst zu erstellen und anzupassen.

Klarer Punktesieger: Microsoft Dynamics 365 CRM

Wie Sie sehen, geht Microsoft Dynamics 365 CRM in dieser Gegenüberstellung als klarere Sieger hervor und ist somit ganz klar die bessere CRM-Wahl.

Die Microsoft Dynamics 365 Roadmap erklärt, welche Optionen den Kunden aktuell zur Verfügung stehen und welche Features sich noch in der Entwicklung befinden.

Gerne erklären wir Ihnen die Unterschied zwischen Salesforce und Microsoft Dynamics 365 auch persönlich!

Unsere Team aus Dynamics-Experten kennt alle Vor- und Nachteile und beantworter Ihre Fragen gerne am Telefon.